Geschichte

Von der Inspiration zur Innovation – ARDEO verbindet Visionen

1992

Mit einer Informationsveranstaltung des Einzelshandelsverbands zum hema „Zukunft der Innenstadt“ ging ein Ruck durch die Reihen des Erdinger Handels. Geboren waren der Wille, Großes zu bewegen bzw. sich nicht unter kriegen zu lassen sowie die Idee, Interessen und Visionen zu verbinden.

1993

Gründung des Vereins ARDEO am 24.11.1993 von insgesamt 54 Mitgliedern. Mit dem Motto

„Sie passen so gut zu uns“ wurde ein positives Erkennungsmerkmal geschaffen. Mitglieder der ersten Stunde waren unter anderem Hugo Gruber, Erwin Dosch, Rainer Fleck, Karl-Heinz Bauernfeind, Uwe Pianka, Peter Schachtl und Hermann Kraus.

Erster Vorstand von ARDEO e.V. wurde Uli Sellmeier. Als weitere Vorstände wurden Erwin Dosch, Rita Biedermann und Günter Pech gewählt.

Zukunftsweisend waren die Visionen des Mitinitiators von ARDEO, Hugo Gruber. Die Positionierung Erdings als kinderfreundliche Einkaufs- und Erlebnisstadt zwischen den großen Städten München und Landshut, fand in dem ursprünglichen Namen „ARDEOS Kinder“ Ausdruck. Als erste Initiative zur Verwirklichung einer kinderfreundlichen Stadt verwandelte sich noch im Gründungsjahr der gesamte Schrannenplatz in einen Spielplatz. Viele darauf folgende Aktionen von ARDEO wurden speziell für die Kinder ins Leben gerufen.

1994

Unzählige bewegende Momente, initiiert von ARDEO, begeisterten die Erdinger in „ARDEOs erstem Jahr“:

  • Erdinger Hochzeitsaktion mit einer Hochzeitsmesse in der Stadthalle sowie einer     gemeinsamen,hochzeitlichen Schaufenstergestaltung der Erdinger Geschäfte
  • Erste Erdinger Osterhasenaktion mit Blumen und Süßem für die Kunden
  • „Musik in der Innenstadt” – einen Tag und eine Stadt voller Musik von den Kleinsten in Kooperation mit der Kreismusikschule Erding
  • Der erste verkaufsoffene Sonntag am 16.10.1994 zum „Kirtamarkt” mit geschätzten 40.000 Besuchern
  • Erster Galaabend mit Verleihung des Wirtschafts- und Sozialpreises

Nicht nur mit der wichtigen Zusammenführung der Bereiche Wirtschaft und Soziales konnten in diesem Jahr Zeichen gesetzt werden. Mit Aktivitäten wie der „Erdinger Osteraktion“ oder dem verkaufsoffenen Sonntag wurde das Fundament für neue Traditionen und neue Kooperationen geschaffen, die die Erdinger zum Teil bis heute begeistern. Die Auftaktveranstaltung des ersten verkaufsoffenen Sonntags in Erding wurde von der Trachtengruppe Edelweiß Stamm sowie der Stadtkapelle Erding musikalisch begleitet. Die Kinderbetreuung wurde durch das Mütterzentrum Erding realisiert.

1995

Die Erfolge des Jahres 1994 beflügelten ARDEO zu einer Erweiterung des Aktionsprogramms in Erding, für Erding:

  • Einführung weiterer verkaufsoffener Sonntage
  • Tag der offenen Tür mit einem Starfighter auf dem Schrannenplatz
  • Verdoppelung der Fläche des Fierantenmarktes an Erdinger Markttagen
  • Auflockerung des Altstadtfestes durch einen „Candlelight-Markt”, diverse Fierantenstände, die die Stadt in Kerzenlicht hüllten

1996

Das Motto „Lasst Blumen sprechen“ verlieh dem verkaufsoffenen Sonntag und Muttertag erstmals im Frühjahr 1996 einen charmanten Rahmen: Jedes Geschäft verschenkte zu jedem Einkauf eine besondere Blume oder Pflanze.

Prächtig und wirkungsstark setzen auch diese ARDEO-Aktionen Akzente:

  • Verkaufsoffener Sonntag im Herbst, begleitet von einer Losaktion mit einem Auto als Hauptgewinn
  • Ein „Grüstbaum” zu Weihnachten mit der Verlosung von 24 Fahrrädern
  • wurde zur Attraktion in der Weihnachtszeit
  • Übernahme und Modernisierung der Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt

1997 - 1999

ARDEO-Aktionen wie die verkaufsoffenen Sonntage, die Osterhasenaktion oder die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt wurden weiter ausgebaut.

2000 - 2001

Eine neue Attraktion belebt im November 2000 die Innenstadt erstmals in noch nie da gewesener Weise: Die Erdinger Eiszeit. Drei Wochen lang schwärmen tausende Besucher aus Erding und der Region zu der Kunsteisbahn im Stadtzentrum. Kostenloses Eislaufen inmitten der malerischen Kulisse des Erdinger Stadtzentrums, mit einem attraktiven Rahmenprogramm für Jung und Alt wird zu einem ganz besonderen Erlebnis – von nun an in jedem Jahr.

2002

Der zweite Galaabend mit Verleihung des Wirtschafts- und Sozialpreises krönt ein weiteres erfolgreiches ARDEO-Jahr.

In Kooperation mit dem Einzelhandelsverband wird die Verlängerung der Öffnungszeiten in den zentrumsnahen Parkhäusern durchgesetzt. Ein Teil der Parkgebühren wird rückvergütet. Das Bummeln durch die Erdinger Geschäfte und die Innenstadt bleibt ein entspanntes Erlebnis.

2003

Der Erdinger Kolpingverein feiert 150 jähriges Jubiläum und ARDEO feiert mit einer Schaufensteraktion mit.

2004 - 2006

Alles Kürbis: Einen Tag lang schnitzen Erdinger Kinder unter Anleitung fleißiger Helferinnen des Gartenbauvereins auf dem Kleinen Platz Kürbisse als Auftakt zu einem wunderschönen Herbst 2004 in Erding.

Bis 2006 werden die bewährten ARDEO-Aktionen wie die verkaufsoffenen Sonntage, die Osterhasenaktion und die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt erneut ausgebaut.

2007

Auf Initiative von ARDEO findet erstmalig im gesamten Stadtgebiet der größte Kinderflohmarkt Erdings statt. ARDEO stellt den Kindern dabei kostenlos Verkaufstische zur Verfügung. Ab Mittag laden die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Die Idee wird ein voller Erfolg: Bei strahlendem Sonnenschein bummeln tausende von Menschen jeder Altergruppe durch die kunterbunte Innenstadt. Ein weiteres ARDEO-Highlight ist geboren.

2008

Vier erfolgreiche verkaufsoffene Sonntage, eine gelungene Osterhasenaktion und wieder einmal eine traumhafte Weihnachtsbeleuchtung kennzeichnen das 15te ARDEO-Jahr.

Fulminant auch die Erdinger Eiszeit: Erstmals verlegten insgesamt 61 Schulklassen stundenweise ihren Unterricht auf die Kunsteisbahn. Eine bemerkenswerte organisatorische Leistung von Seiten der teilnehmenden Schulen, wie auch von ARDEO. Fazit: Schools on Ice 2008 war in Erding ein voller Erfolg!

2009

4. verkaufsoffene Sonntage in Erding

„Kinderfreundliches Erding“ 29.März
Ardeo – Kinderflohmarkt, mit vielen Attraktionen – Kinderkarussell – Kinderschminken. Die Grundschule am grünen Markt gestaltete ein Werbebanner.
Weitere verkaufsoffenen Sonntage waren:
Kreuzmarkt 03. Mai, Kirchweihmarkt 18.Oktober, Kathreinmarkt 22. November

Ardeo bewirbt die Verkaufsoffenen Sonntage intensiv mit Bannern uns anzeigen und organisiert den Bus vom Westpark in die Innenstadt in Zusammenarbeit mit den Firmen vom Westpark und die Firma Robert Hübner

Osteraktion am 11. April 2009 auf den Schrannenplatz

Der Tauben und Kleintierzüchterverein aus Langengeisling Ihre schönsten Hasen. Der Mütterverein Erding bastelte mit den Kindern und verteilte fleißig über 100 Eier an hungrige Besucher.

Tag der Direktvermarkter am 10.10.09

Frische, hochqualitative Lebensmittel und Erzeugnisse aus der Region für die Region: von 10 bis 15 Uhr bieten viele heimische Erzeuger eine breite Palette regionaler Produkte an wie Kartoffeln, Getreide, Eier, Brot, Edelbrände, Liköre, Most, Met, Gemüse, Obst, Obstessig, Pilze, Honig, Nüsse, Milchprodukte, Marmelade, Kräuter, Blumen, Wachsprodukte, Nudeln, Rind-, Schweine-, Ochsen- und Lammfleisch, Puten, Enten, Geflügel, Wurstwaren oder Kuchen.
Ort: Erding, Schrannenplatz

1. verkaufsoffene Nacht in Erding am 30.10.2009

Ardeo lockte viele Besucher in der Innenstadt
- Nachtflohmarkt, kostenlose Turmführungen und viele kulinarische Köstlichkeiten
- Die Nacht der tausend Lichter endete um 22.30 Uhr

Erdinger Eiszeit 06.11 - 22.11.2009

Seit dem Jahr 2000 ist die Erdinger Eiszeit das wohl beliebteste hiesige Event-Highlight bei Jung und Alt. Die große Eisfläche mitten im Stadtzentrum zieht mit ihrem attraktiven Rahmenprogramm, winterlichen Köstlichkeiten sowie dem Maskottchen „Eysi“ Besucher der Region sowie Erdinger Schulklassen für insgesamt 17 Tage nahezu magnetisch an und bietet attraktive Werbemöglichkeiten. Auch für Sie!

71 Schulklassen liefen auf der Eisfläche in der Innenstadt fröhlich Ihre Runden. Für das leibliche Wohl sorgten "Der Weinwirt" und die Firma Robert Butka Catering.

Weihnachtsbeleuchtung

Die Weihnachtsbeleuchtung in der Erdings Innestadt wurde auch dieses Jahr wieder von Ardeo und den Stadtwerken der Stadt Erding organieriert.

2010

Kommunikation ist alles

Vier verkaufsoffenen Sonntage,der Kathreinmarkt, die lange Einkaufsnacht im Oktober mit dem Antikflohmarkt, ein Jour fixe mit Rekordbeteiligung der Mitglieder, der geschmückte Wagen beim Blumenkorso anlässlich des Volksfestes und die Eiszeit, die wegen des zehnjährigen Jubiläums diesmal drei Wochen gedauert hat, sind die äußerlich erkennbaren Aktivitäten des Jahres 2010. Dazu kommen intern unser neues Design, die neue Infobroschüre und unser sich ständig verbessernder Internet-Auftritt. Eine breite Öffentlichkeit wurde durch zwei Kollektive in Erding, Ebersberg und Freising erreicht.

Die Kommunikation über die modernen Medien wie das Internet läuft immer besser. Begonnen haben wir damit, die Mitgliederdatei zu durchforsten. Zweistellige Mitglieder-Zuwachsraten konnten wir verzeichnen und die monatlichen Klicks im Internet haben sich von 900 im Februar auf mehr als 6000 im Dezember versechsfacht, knapp 300.000 Seiten sind aufgerufen worden.

Im engen Schulterschluss mit Stadt und Landkreis haben wir zur Ansiedlung eines Globus-Großmarktes im Gewerbegebiet Erding-West Stellung bezogen. Bürgermeister Max Gotz hat unsere Bedenken ernst genommen und uns Dank seiner Kommunikationsbereitschaft kommunalpolitisches Gewicht verliehen.

Wir sind also auf einem guten Weg, den wir auch in Zukunft weiter gehen wollen.

2011

Der Fasching ist vorbei und der Frühling lässt sich schon erahnen. Zeit für uns, eine Rückschau auf das vergangene Jahr zu halten und Ihnen einen Ausblick auf 2012 zu geben.

Zunächst zum gesellschaftlichen Bereich:

Viele von Ihnen waren zu Gast beim ersten Ardeo-Sommergipfel im Parkhotel am 27. Juni 2011. Wir hatten Traumwetter und konnten deswegen im Garten feiern. Wer dabei war weiß, es war ein Riesenerfolg. Jeder konnte mit jedem ratschen und in der lauen Sommernacht von Tisch zu Tisch wandern, was dem Kontakt untereinander mehr als förderlich war. Das hat uns in unserer Absicht bestätigt, die turnusmäßigen zeitaufwändigen Mitgliedertreffen nur um des Treffens willen abzuschaffen, und stattdessen zwanglose Abende zu organisieren, die auch einen hohen Spaßfaktor bieten.

Auf dem Erdinger Herbstfest waren wir erneut vom Erdinger Weißbräu eingeladen. Die Stimmung war super und der Zuspruch auch.
Eine tolle Resonanz fand das Mitgliedertreffen in Niestroy’s Tanzwelt am 18. Oktober, als wir über die verkaufsoffene Nacht, die Eiszeit und das Spektakel mit dem Erdinger Eisbierglas auf dem Schrannenplatz gesprochen haben. Bei diesem Treffen wurden auch einige Ideen geboren, die zum Teil schon umgesetzt sind. Davon später mehr.

Als Harry S. im Oktober dem gefrorenen Wasserblock auf dem Kleinen Platz mit der Kettensäge zuleibe rückte, waren schon am Freitagabend und bis in die Nacht hinein viele neugierige Zuschauer vor Ort. Beim zünftigen Weißwurstessen am Samstagvormittag, zu dem uns Erdinger eingeladen hatte, und bei Beginn des offiziellen Ausschanks aus dem überdimensionierten Eisbierglas haben wir sogar Radio Arabella für die Aktion interessieren können. Diese überregionale Werbung reichte natürlich weit über die Landkreisgrenzen hinaus.

Ebenso die Aktion mit München.tv, bei der Erding zu einer der Ortschaften der Woche gehört hat. Ardeo-Vorsitzender Dieter Gerlspeck konnte dabei in einem ausführlichen Fernseh-Interview Ziele und Ideen der Interessengemeinschaft präsentieren.

An unseren Werbeauftritten haben wir generell gearbeitet. Es gelingt uns immer mehr, nach außen hin einheitlich aufzutreten. Ob das jetzt die Kollektive im Erdinger Anzeiger und Hallo waren, mit denen wir den Schlussverkauf angekurbelt, beziehungsweise die Eiszeit beworben haben, oder die diversen Zeitungsanzeigen, die wir das ganze Jahr über geschaltet haben.
Sehr gut kommt unsere wöchentliche Inserat-Aktion „Dahoam is dahoam“ an, die aus dem Treffen bei Niestroy (siehe oben) entstanden ist und seit Mitte Dezember beim Erdinger Anzeiger läuft. „Der Stadt ein Gesicht geben“ war die Intention dahinter, und das ist uns gelungen. Sowohl beim Erdinger Anzeiger als auch bei Hallo haben wir Ardeo-Banner auf den Websites platziert, was schon zu etlichen Klicks geführt hat. Unser  Erfolg schlägt sich auch in den Mitgliederzahlen nieder, die im Jahr 2011 auf 108 angestiegen sind.

Unsere verkaufsoffenen Sonntage sind gewohnt gut gelaufen, aber in deren Organisation haben wir ja auch schon Übung. Außerdem verbessert sich die Kommunikation stetig, weil wir fast nur noch drahtlos miteinander verkehren, was das Ganze natürlich vereinfacht.

Unsere Eiszeit, die im vergangenen Jahr wieder drei Wochen gedauert hat, war im Großen und Ganzen ein Erfolg, auch wenn es eigentlich ein wenig zu warm war. Aber wenn wir an 2010 zurückdenken, als es aussah, als würden wir ein Freischwimmerbecken anstelle einer Eislaufbahn präsentieren, dann müssen wir hochzufrieden sein.

Erfreulicherweise rücken wir auch mit anderen Vereinigungen, die sich um Wohl und Wehe der Stadt annehmen, immer näher zusammen. Das wollen wir in diesem Jahr weiter forcieren und den Kontakt zu Erding Tourist, Fremdenverkehrs- und Gewerbeverein sowie zu den Unternehmerfrauen ausbauen.

2012

Womit wir schon beim Ausblick für 2012 wären.

Wir sind dabei, eine Arbeitsgemeinschaft „Parkplätze in der Innenstadt“ zu installieren. Dort wollen wir mit Geschäftsleuten ein Konzept erarbeiten (Brotzeittaste, Kurzzeitparken und dergleichen) das wir in enger Abstimmung mit der Politik umsetzen möchten. Natürlich müssen wir darauf achten, was machbar ist, aber wir wollen eine Diskussionsbasis, sozusagen Fleisch ans Thema, liefern.

Feststehende Termine für 2012 sind die verkaufsoffenen Sonntage am 25. März in Kombination mit dem Kinderflohmarkt, am 6. Mai, 21. Oktober und 25. November. Der Sommergipfel findet heuer am Mittwoch, 23. Mai, um 19 Uhr im neuen, wunderschönen Museum Erding statt.
Die Sitzung zur langen Einkaufsnacht am Freitag, 26. Oktober, ist für Dienstag, 16. Oktober, um 19 Uhr in Niestroy’s Tanzwelt vorgesehen und am Freitag, 16. November, treffen wir uns von 18 bis 20 Uhr zur Glühwein-Verköstigung im Eiszeit-Stüberl.

Angedacht haben wir zudem, auf der Website verdiente Ardeo-Mitglieder vorzustellen und sie durch Präsente zu ehren.

Übrigens: Eine Erding-App steht kurz vor der Vollendung. Sie wird anfangs nur für i-phones zur Verfügung stehen, aber wir wollen das Angebot auch auf andere Mobiltelefone ausweiten.

Die Mitbewerber gilt es zu beobachten, Positives modifiziert zu übernehmen, Negatives unter Umständen gar nicht erst aufzugreifen oder anzupassen und zum Besseren zu wenden. Ein enger übergreifender Schulterschluss mit dem Tourismus ist dabei hilfreich.

Unser Ziel war und ist es, die Marke Erding voranzutreiben.

Seit 2013

Wir nutzten als moderner Verein seither Facebook unter https://www.facebook.com/ArdeoErding/ und posten dort unsere Events und Bilder.